24.03.2017

Wie Sie als Unternehmen Kommunikation zu Ihrem Vorteil nutzen



„Man kann nicht nicht kommunizieren“ – Sicher haben Sie schon einmal von dem Zitat des Kommunikationswissenschaftlers Paul Watzlawick gehört. Als Werbeagentur stellen wir tagtäglich fest, dass Unternehmen oft deutlich mehr kommunizieren, als Ihnen bewusst ist…

Wann kommunizieren wir?

Die Antwort lautet: immer. Früher beschränkte sich diese Theorie auf eine persönliche Begegnung und ein Gespräch. Heute kommunizieren wir auf einer immer schneller wachsenden Anzahl von Wegen. Auch im Namen Ihres Unternehmens kommunizieren Sie auf unzähligen Kanälen.

Der erste Eindruck zählt! Welchen Eindruck möchten Sie hinterlassen?

Verfolgen wir einmal den Weg eines Durchschnittskunden. Er schlendert durch die Straßen und entdeckt Ihren Laden oder Ihr Büro. Was sieht er? Er sieht Ihren Firmennamen und Ihr Logo über dem Eingang. Ein weiterer Blick zur Seite, und er entdeckt Ihren Firmenwagen, selbstverständlich in Ihrem Corporate Design. Der erste Eindruck entsteht nicht in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern, sondern im Kontakt mit den grafischen Elementen der Darstellung Ihres Unternehmens. Ob der Kunde nun nach dem ersten Eindruck den Kontakt mit Ihnen sucht, hat also das Bild entschieden, das durch Ihr Logo und Ihr Design vermittelt wurde. Dies ist nur ein Beispiel dafür, dass oft Eindrücke entstehen, bevor man als Unternehmen in den Entscheidungsprozess eines Kunden aktiv miteinbezogen wird. Jeder mögliche Erstkontakt muss also bewusst von Ihnen geplant und gesteuert werden. Erst jetzt beginnt die direkte Interaktion mit Ihrem potenziellen Kunden: Der erste Kontakt findet, wenn nicht telefonisch oder per E-Mail, in Ihrem lokalen Ladengeschäft oder Ihren Büroräumen statt. Farben, Möbel und Einrichtung bieten Ihrem Gegenüber ein klareres Bild Ihres Unternehmens. In einem Gespräch in eben diesem Büro können Sie als offen und professionell empfunden werden, aber auch als unhöflich und unstrukturiert. Mimik und Gestik, aber auch Ihre Kleidung und Ihre Wortwahl haben Einfluss darauf, wie Sie als Person und damit auch als Unternehmen wahrgenommen werden. Stellen Sie Regeln auf und definieren Sie Ihr Corporate Behaviour. In einer Welt voller Kommunikation müssen Sie vor allem als Unternehmen bewusst und klar kommunizieren. Die „altbekannten“ Kommunikationswege sind sehr vielseitig, doch auch das Internet als einer der Kanäle ist Teil Ihrer Kommunikation als Unternehmen.

Kommunikation stoppt auch nicht in der digitalen Welt.


Die digitale Welt ist ein Ort, der auch für Unternehmen neue Möglichkeiten der Kommunikation geschaffen hat. Social Media Plattformen, wie Facebook, Twitter oder Instagram, widmen sich ausschließlich der Kommunikation im Web. Maßnahmen, wie ansprechendes Webdesign, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Google AdWords, sind Chancen für eine optimale und vielschichtige Online-Kommunikation.

Ihre Darstellung im Web stellt einen großen Pfeiler in Ihrer Unternehmenskommunikation dar. Stimmen alle Informationen zu Ihrem Unternehmen auf sämtlichen Kontaktwegen, sind Sie anderen Unternehmen bereits einen Schritt voraus und treten seriös auf. Ihre Website lebt von einem ansprechenden Design, das Kunden willkommen heißt. Ebenso wichtig sind aber auch die Inhalte auf Ihrer Website. Nichts kommuniziert so klar und direkt wie ein informativer Text, der Kunden begeistert und ihnen einen Mehrwert liefert. Fakt ist: Ihre Kunden nutzen unterschiedliche Kanäle. Stoppt Ihre Kommunikation als Unternehmen in der „realen“ Welt, entgehen Ihnen nicht nur viele Kontaktmöglichkeiten zu potenziellen Kunden. Sie versäumen auch eine bewusste Positionierung als professioneller Partner für interessierte Nutzer.

Die Customer Journey.

Das Kommunikationsziel Ihres Unternehmens sollte immer eine optimale Customer Journey sein. Customer Journey bezeichnet nichts anderes als den Weg, den ein Kunde bis zum Kauf eines Produktes durchläuft. An jedem Berührungspunkt mit Ihrem Unternehmen, dem Touchpoint, sollten Sie bewusst auftreten und ebenso kommunizieren. So machen Sie die Customer Journey zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Kunden. Berührungspunkte entstehen hierbei auf drei Ebenen: passiv, aktiv und live.


Eine Website, Plakatwerbung oder Flyer und Broschüren werden vom Kunden passiv konsumiert und dienen der Informationsweitergabe. Oft sind diese Medien erster Kontakt zum Kunden und erzeugen damit nicht selten den ersten Eindruck von Ihrem Unternehmen. Suchen Kunden Ihr Unternehmen online und finden schnell und einfach eine ansprechende, gut strukturierte und informative Website, so hinterlassen Sie einen durchweg positiven Eindruck und strahlen Professionalität aus.

Aktive Kommunikation sind beispielsweise Mailings und Social Media Plattformen. Hier wird der Kunde dazu aufgefordert sich mit Ihrem Unternehmen auseinanderzusetzen und aktiv zu werden.

Ob dies nun durch attraktive Gewinnspiele, unterhaltsame Facebook Beiträge oder eine Interaktionsmöglichkeit in einem Mailing geschieht – was zählt ist, dass Sie Ihre Kunden dazu animieren, aktiv teilzunehmen und mit Ihrem Unternehmen zu interagieren.

Live-Kommunikation hält, was der Name verspricht. Ein direkter und persönlicher Kontakt zwischen Unternehmen und Kunde ist auch heute noch der elementare Punkt der Customer Journey. Ein Telefonat oder ein persönliches Gespräch bietet viel Raum für eine gewinnbringende Zusammenarbeit. Veranstaltungen, wie Messen, Events und Roadshows eignen sich ideal, um einmalige Erlebnisse und Erinnerungen zu erschaffen. Positive Emotionen erzeugen eine große Identifikation zwischen Kunde und Unternehmen und führen zu einer langfristigen und starken Kundenbindung.

Präsentieren Sie sich als einheitliche Marke.

Für ein professionelles Erscheinungsbild ist es sehr wichtig, dass Ihre Kommunikation als Unternehmen und als Marke einheitlich auf allen Touchpoints verläuft. Eine klare Regelung für Design, Ansprache der Kunden und für die Unternehmensphilosophie ist hierfür Pflicht.

Als Beispiel nennen wir gerne die Corporate Social Responsibility. Ein Unternehmen, das sich als umweltbewusst positioniert, sollte dies auch auf jedem Kanal verkörpern. Dutzende Umwelt-Spenden wirken schnell unglaubwürdig, wenn der Besitzer desselbigen Unternehmens mit einem Sprit-fressenden Sportwagen durch die Straßen fährt.

Kommunizieren Sie bewusst.

Sie sehen, Kommunikation reicht weiter, als man auf den ersten Blick annehmen könnte.

Viele Aspekte müssen beachtet werden, und feste Regeln für eine klare Kommunikation sind ein absolutes Muss. In der Kommunikation steht Qualität klar über Quantität. Seien Sie sich bewusst, bevor Sie kommunizieren, was genau Sie Kunden vermitteln möchten. Beachten Sie dabei Ihre Zielgruppe und welche Kommunikationswege Sie am besten nutzen sollten, um diese anzusprechen. Mit einer bewussten und durchdachten Kommunikation sichern Sie sich ein professionelles Erscheinungsbild auf allen Kanälen. Sie entscheiden, wie Ihr Unternehmen wahrgenommen wird und erreichen so Ihre Zielgruppe direkt und effektiv. „Man kann nicht nicht kommunizieren“, sollte ein Leitbild für die Kommunikationsstrategie jedes Unternehmens sein – damit auch für Ihres.





Schließen
Contact Kontaktieren Sie uns

Sie schreiben, wir antworten:

Fehler

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@intercontact-online.de widerrufen.

Oder rufen Sie uns an: 069.750025-0